navigation
Deutsch English Home Service Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie

   Fachinformationen
   Patienteninformationen
   Qualitätsmanagement
   Forschung
   Web-Adressen  

nav_footer
nav_dekoline
Home → Service → Patienteninformationen → Prostata spezifisches Antigen (PSA)


Prostata spezifisches Antigen (PSA)

Wolf D. Kuhlmann

Radioonkologie, Klinische Kooperationseinheit Strahlentherapie DKFZ Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 280, D-69120 Heidelberg
MVZ für Laboratoriumsmedizin Koblenz-Mittelrhein
Viktoriastrasse 39, 56068 Koblenz



Prostatakrebs ist bei Männern über 50 Jahre ein häufiger bösartiger Tumor, aber auch jüngere Männer können betroffen sein. Mit dem Tastbefund wird nur ein geringer Prozentsatz der Karzinome entdeckt, insbesondere werden kleine Tumore der Prostata nicht erkannt. Ziel einer Vorsorgeuntersuchung sollte es sein, Prostatageschwülste frühzeitig nachzuweisen. Neben dem Abtasten der Prostata kann eine Bestimmung des sog. Prostata spezifischen Antigens (PSA) im Blut nach gegenwärtigem Kenntnisstand helfen, ein mögliches bösartiges Geschehen früher zu erkennen und die Heilungschancen zu verbessern.

download