navigation
Deutsch English Home Service Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie Bitte wählen Sie

Mikroskopie und histologische Färbungen
Immunsera, Antikörper
Markermoleküle, Konjugate
Gewebepräparation
Immunfärbung, andere Ligandendarstellung
Auswahl von Färbeprotokollen
Spezifität, Kontrollreaktionen
Reagenzien und Reagenzlösungen
Labormethoden
Akronyme
Referenzen
Angewandte Zellmarkierung  

nav_footer
nav_dekoline
Home → Zell-Marker


Mikroskopie und Techniken für selektive histologische Färbungen
Identifikation von Zellen und Biomolekülen

Schwerpunkt unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeiten ist der selektive Nachweis von Zell-Markern und ihre Identifikation auf dem Gebiet der Histomorphologie. Potentielle Anwendungsbereiche sind die Grundlagenforschung in Biologie und Medizin und die histopathologische Diagnostik. An dieser Stelle der Webseite präsentieren wir Übersichten und Aufsätze, die unter Berücksichtigung der historischen Entwicklung einen Überblick über die vielfältigen immunhistochemischen Methoden und Nachweisverfahren vermitteln.

Der Themenbereich ist in verschiedene Kapitel mit einzelnen in sich abgeschlossenen Aufsätzen gegliedert; Ausgangspunkt sind Vorlesungen auf dem Gebiet der Immunhistologie. Über Links können aus den Themenkomplexen einzelne Aufsätze ausgewählt werden.

Die historische Abbildung der Immunhistologie ist sicherlich nicht vollständig, auch die Sammlung der Themen mag nicht vollständig sein. Alle Kapitel werden aber von Zeit zu Zeit aktualisiert, dies schliesst auch die Literaturliste ein.



Mikroskopie und histologische Färbungen
Mikroskopie in der Wissenschaft. Ein Überblick über selektive Zell-Markierungen unter Verwendung molekularer Prüfsonden.

Immunsera, Antikörper
Immunsera und ihre Herstellung durch Immunisierung von Tieren, Gebrauch und Nützlichkeit von polyklonalen und monoklonalen Antikörpern. Verwendung von gereinigten Antikörpern für spezifische Anwendungen.

Markermoleküle, Konjugate
Nachweis von Biomolekülen und der Einsatz von verschiedenen Markierungsverfahren. Chemische Konjugation von Antikörpern mit Markermolekülen unter Verwendung von bifunktionellen Reagenzien.

Gewebepräparation
Die Bedeutung geeigneter Zell- und Gewebepräparationen für histologische Untersuchungen über Struktur- und Funktionsbeziehungen; Vereinbarkeit von Gewebestabilisierung für den Erhalt von zellulärer Integrität und molekularer Eigenschaft.

Immunfärbung, andere Ligandendarstellung
Direkte und indirekte Markierungsverfahren für den Nachweis von Biomolekülen in Zellen. Die Wahl geeigneter zytochemischer Substrate für Enzyme als Markersubstanzen.

Auswahl von Färbeprotokollen
Protokolle für Immuno-Enzym-Färbungen unter Routinebedingungen

Spezifität, Kontrollreaktionen
Falsch-positive und falsch-negative Färbereaktionen in der Immunhistologie; Bedeutung der zur Verfügung stehenden Reagenzien und der ausgewählten Gewebepräparation

Reagenzien und Reagenzlösungen
Liste von üblichen Reagenzien und Lösungen für immunhistologische Zwecke

Labormethoden
Auswahl von Techniken und Methoden für immunhistologische Untersuchungen

Akronyme
Verbreitete Akronyme in der Biochemie und Biologie

Referenzen
Literaturauswahl für Mikroskopie, Histologie und Histochemie

Angewandte Zellmarkierung
Eigene angewandte Arbeiten für die Identifizierung von Zellen und Biomolekülen durch den Einsatz selektiver histologischer Färbung.